Dienstag, 2. Oktober 2012

Viele Hände machen der Arbeit ...

(23.09.2012) Ich bedanke mich doch so gerne! Nein, wirklich: Ich bedanke mich wirklich sehr gerne bei Menschen, die dem TSV Berkersheim helfen, denn das ist üblicherweise das einzige, was man für die ehrenamtlichen Helfer tun kann. Geld wollen die keines und im Rampenlicht stehen auch nicht. Die meisten, bei denen ich ich im Verlauf der zurückliegenden Tage wegen ihres Einsatzes während der Kerb bedankt habe, haben gesagt, das sei doch nicht der Rede wert, man mache das ja schon seit Jahren, oder es hieß fast entschuldigend, es habe ja durchaus Spaß gemacht. Was kann man für diese Menschen tun, außer sich zu bedanken?
Auch der zurückliegende Kerbesonntag, den traditionell der TSV Berkersheim gestaltet, hat wieder viel Anlaß geboten sich zu bedanken: Bei Menschen, die stundenlang an der Friteuse Pommes zubereiten haben, die bis in die Nacht das Zelt mit aufgebaut haben, die am Sonntagmorgen das Kerbezelt vom Zustand eines möblierten Bombentrichters wieder in einen "bewohnbaren" Zustand zurückbefördert haben, die Flohmarktartikel zur Kerb und wieder zurückgeschleppt haben, die den Kindern eine Freude mit den diversen Spielen bereitet haben , und ... und ... und ... und ...:

Danke!


Den vielen Vereinsmitgliedern, die die diesjährige Gelegenheit verstreichen lassen mußten, sich wenigstens zwei Stündchen an der Kerb zu beteiligen - mit dem Ausdruck des größten Bedauerns, wie ich annehme - kann ich zur Beruhigung sagen: Auch im nächsten Jahr wird es wieder eine Kerb geben und selbst in diesem Jahr gibt es anläßlich des Weihnachtsmarktes wieder die Gelegenheit, sich der Reihe der 14 Millionen Menschen anzuschließen, die in Deutschland regelmäßig ehrenamtlich arbeiten. Wer weiß, vielleicht findet sich ja der eine oder andere, der nicht bereits seit Jahren zum Inventar des Vereins gehört ...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Powered by Blogger